WoW Wildvogelei farmenDieser Guide ist für alle Spieler, die sich Wildvogelei lieber selbst farmen anstatt sie sich im Auktionshaus zu kaufen. Wildvogeleier werden für Rezepte für den sekundären Beruf Kochkunst gebraucht.

Seit Legion können mehrere Spieler einen Gegner taggen und Loot von ihm bekommen. Wenn also jemand schon Schaden auf einen Gegner gemacht hat, hau ruhig mit drauf, denn du darfst ihn ebenfalls looten!

Sturmheim

Einige der Gegner hier sind Level 110, sie können folglich nicht von Charakteren gefarmt werden, deren Level niedriger ist.

Am markierten Spot sind jede Menge Küstenmöwen und jede Menge Düsterschnabel-Gegner, beide können Wildvogelei droppen. Zumeist findest du die Möwen in 10er bis 15er Gruppen auf Klippen und Steinen. Sie haben ziemlich wenig Lebenspunkte, die meisten Klassen werden sie vermutlich mit einem Schlag töten.

In der Region patroullieren Elite Gegner, es empfiehlt sich jene zu umgehen.

Wenn die Möwen auf den Klippen sterben und du sie nicht looten kannst pull dir einfach einen anderen Mob nahe an die Unlootbaren heran und töte ihn. Wenn du dann den Gegner auf dem Boden lootest, lootest du auch die anderen Leichen mit.

Aszuna

Einige der Gegner hier sind Level 110, sie können folglich nicht von Charakteren gefarmt werden, deren Level niedriger ist.

Junger Blutstarrer und Blutstarrernesthüter haben eine rasche Respawn-Rate, sie droppen beide Wildvogeleier.

Auch hier treiben sich Elite Gegner herum die man am besten auslässt. Sie zu töten lohnt sich nicht.

Sturmheim

Dieser Platz ist nicht so gut wie die anderen beiden, aber wenn du keinen Level 110 Charakter bestitzt kannst du an den vorher erwähnten nicht farmen. In diesem Fall kannst du die Eier hier farmen. Die Gegner heissen Buchtrabe und treiben sich in Schwärmen um Schiffswracks herum. Die meisten von ihnen sind allerdings in der Luft, du brauchst also eine Fernkampf-Fähigkeit um sie zu pullen.