Die Preisentwicklung der Expeditions-Transmogs

Wie entwickeln sich die Preise der Inselexpeditions-Items?

Mit Patch 8.3 wurden die Händler „Kapitän Nachtläufer“ für die Allianz in Boralus sowie Kapitän Kitt für die Horde in Boralus eingefügt. Diese zwei Händler verkaufen für 175 Seefahrerdublone eine Epische Truhe, 120 Seefahrerdublone eine Rare Truhe sowie 75 Seefahrerdublone eine Seltene Truhe.

Wie ich schon in meinem Bericht vor Weihnachten erwähnt hatte, war zu erwarten, dass diese Truhen den Transmog Markt zerstören werden. Heute wollen wir uns die Entwicklung etwas genauer anschauen.

Beispiel: Klingenflossen-Set

Mit dem Patch Tag am 15.1 war die Truhe mit diesem Set bei den Händlern verfügbar.

Hier sehn wir, dass die Menge von 260 Stück auf  1.500 Stück (EU) gestiegen, sowie der Preis von 170.000 Gold auf 27.000 Gold gefallen ist. Diese Preisentwicklung ist bei allen Items zu sehen.

Verkaufen sich die Items nun schneller?

Ein günstigerer Preis sorgt normalerweise auch für mehr Verkäufe. Das Problem liegt eher in der Menge der Items und der Anzahl der Konkurrenten. Für aktive Spieler lohnt es sich aber.

Besonders hart hat es die 325er Item-Level Waffen getroffen. Diese werden zum Aktuellen Zeitpunkt fast verschenkt.

Geplünderte Klinge der Könige des Nordens

Der Preis ist von 143.000 Gold auf  unter 5.000 Gold gefallen. Wie ihr seht geht die Menge zurück aber der Preis bleibt im Keller.

Lohnt es sich für die Zukunft diese Items auf Lager zu legen?

Die Transmog Waffen und Rüstungen der Inselexpeditionen sehen ohne Zweifel Top aus. Die Nachfrage nach solchen Items wird auch mit Shadowlands bestehen.

Offen bleiben zwei große Unbekannte. Wie einfach/schwer wir das Farmen von Inselexpeditionen nach dem Level Squish in Shadowlands und wie viele Items kommen bis dato noch in Umlauf.

Dieses Woche ist die Truhe Elemenares Bergungsgut verfügbar. Diese beinhaltet das beliebte Feuerkin-Set.