Schrott-o-matik 1000 jetzt auch für BoE Drops sowie Quest-Dungeon Belohnungen

Bis dato waren wir der Meinung, dass wir mit dem „Schrott-o-matik 1000“ nur  hergestellte Items ähnlich der Obliterum Schmiede zerlegen können. Letzte Nacht wurde mit Build 26707 ein Neues Interface für den „Scrapper“ eingefügt.

Was ist der Schrott-o-matik 1000:

Mit Hilfe dieser Maschine können wir hergestellte Items, Quest-Dungeon Belohnung als auch Random Drops (Grün, Blau, Episch?) in Handwerksmaterialien zerlegen. Bei den hergestellten Items ist es natürlich nicht so, dass ihr eure Ausgangsmaterialien wieder zu 100% zurück bekommt.

Beispiel:  Ihr produziert mit Hilfe von Schmiedekunst eine Armschiene aus 7 Monaliterz. Im Anschluss zerlegt ihr diese mit dem „Schrott-o-matik 1000“ und erhält 1-2  Monaliterz zurück. Mit Glück erhaltet ihr ein Expulsom welches das neue Blut von Sargeras ist.

Seit dem Build 26707 ist es nun möglich gedroppte Items also auch Quest Belohnungen zu zerlegen. Dies bedeutet, dass vor allem die Level-Phase weit aus profitabler ist da ihr eure Items nicht mehr beim Händler verkaufen müsst, sondern in Materialien zerlegen könnt. Inwiefern entzaubern besser ist müssen wir noch testen.

In diesem Bild habe ich 9 BFA Waffen (Qualität: Grün) zerlegt und wie ihr seht einiges an Material bekommen.

Welche Auswirkungen wird dies auf den Markt haben?
Ich denke vor allem die Preise für Verzauberungs-Materialien dürften stark von der Verwendung des „Schrott-o-matik 1000“ abhängen. Denn wer entzaubert schon seine grünen Items wenn ihr durch das zerlegen das Doppelte bekommen würdet.

Ich denke das wir mit dieser Maschine eine entscheidende Gold Quelle für Battle for Azeroth bekommen werden. Für uns „Crafter“ wird es die Aufgabe sein herauszufinden,  mit welchen Items haben wir die besten Chancen auf Expulsom und bis zu welchen Wert lohnt es sich BoE Items aus dem Auktionshaus zu kaufen und zu zerlegen.

Wir werden in den nächsten Tagen sehr viel testen und euch auf dem Laufenden halten welche Items sich vielleicht lohnen könnten.