Kategorie: Battle for Azeroth News

Jetzt noch Ehrenabzeichen sammeln für Berufe!

Weshalb benötigen wir mit BFA Ehrenabzeichen für unsere Berufe?

Wie auch in Legion wird es mit BfA wieder Ränge für die Herstellung von Items geben. In BfA wird es so sein, dass ihr für bestimmte Pläne die Ränge 2 und 3 mit Ehrenabzeichen kaufen könnt. Je höher ein Rang ist, desto weniger Materialien benötigt ihr für die Herstellung. Folgende Händler verkaufen diese Pläne:

Für die Allianz wäre dies Lars Gustav in Boralus sowie für die Horde Ozgrom Grollzahn in Dazar´alor.

Diese beiden Händler verkaufen Rang 2-3 Pläne für das iLvL 300 PVP Gear welche Rüstungen und Waffen beinhalten. Pläne gibt es für folgende Berufe:

  • Schmiedekunst
  • Schneider
  • Lederverarbeitung
  • Inschriftenkunde
  • Verzauberungskunst
  • Ingenieurskunst
  • Juwelierskunst

Für Rang 2 Pläne benötigt ihr 2 Ehrenabzeichen,für Rang 3 Pläne liegt die Anzahl bei 4 Ehrenabzeichen. Für alle Pläne solltet ihr 198 Ehrenabzeichen auf eurem Konto haben.

Wir sollten also jetzt die Zeit bis zum Addon-Start nutzen und diese Ehrenabzeichen sammeln. Nach Release von BfA haben wir alle genug zu tun. Ich denke, dass sich diese iLvL 300 (Rare) bzw. 310 (Epic) Items durchaus gut verkaufen lassen, da einige Teile wie z.B die Plattenarmschützer des ehrenhaften Kämpfers mit einem iLvL 300 von einem 111er Charakter getragen werden können. Ideal für die Levelphase.

Schrott-o-matik 1000 jetzt auch für BoE Drops sowie Quest-Dungeon Belohnungen

Bis dato waren wir der Meinung, dass wir mit dem „Schrott-o-matik 1000“ nur  hergestellte Items ähnlich der Obliterum Schmiede zerlegen können. Letzte Nacht wurde mit Build 26707 ein Neues Interface für den „Scrapper“ eingefügt.

Was ist der Schrott-o-matik 1000:

Mit Hilfe dieser Maschine können wir hergestellte Items, Quest-Dungeon Belohnung als auch Random Drops (Grün, Blau, Episch?) in Handwerksmaterialien zerlegen. Bei den hergestellten Items ist es natürlich nicht so, dass ihr eure Ausgangsmaterialien wieder zu 100% zurück bekommt.

Beispiel:  Ihr produziert mit Hilfe von Schmiedekunst eine Armschiene aus 7 Monaliterz. Im Anschluss zerlegt ihr diese mit dem „Schrott-o-matik 1000“ und erhält 1-2  Monaliterz zurück. Mit Glück erhaltet ihr ein Expulsom welches das neue Blut von Sargeras ist.

Seit dem Build 26707 ist es nun möglich gedroppte Items also auch Quest Belohnungen zu zerlegen. Dies bedeutet, dass vor allem die Level-Phase weit aus profitabler ist da ihr eure Items nicht mehr beim Händler verkaufen müsst, sondern in Materialien zerlegen könnt. Inwiefern entzaubern besser ist müssen wir noch testen.

In diesem Bild habe ich 9 BFA Waffen (Qualität: Grün) zerlegt und wie ihr seht einiges an Material bekommen.

Welche Auswirkungen wird dies auf den Markt haben?
Ich denke vor allem die Preise für Verzauberungs-Materialien dürften stark von der Verwendung des „Schrott-o-matik 1000“ abhängen. Denn wer entzaubert schon seine grünen Items wenn ihr durch das zerlegen das Doppelte bekommen würdet.

Ich denke das wir mit dieser Maschine eine entscheidende Gold Quelle für Battle for Azeroth bekommen werden. Für uns „Crafter“ wird es die Aufgabe sein herauszufinden,  mit welchen Items haben wir die besten Chancen auf Expulsom und bis zu welchen Wert lohnt es sich BoE Items aus dem Auktionshaus zu kaufen und zu zerlegen.

Wir werden in den nächsten Tagen sehr viel testen und euch auf dem Laufenden halten welche Items sich vielleicht lohnen könnten.

BFA Beta Build 26567 mit Rang 3 Rezepte für Berufe

Mit Build 26567 hat sich in Sachen Rezepte und Pläne einiges getan. So liefert Blizzard nun eine Aufstellung welche Materialien wir mit Rang 3 Rezepte benötigen.
Die 32er Schneider Tasche: Pattern: Embroidered Deep Sea Bag benötigt z.B 8x Expulsom

Hier eine Auflistung der Positionen:

Ich will mehr Details sehen!

Alchemie:

Schmiedekunst: (Rang 3)

Kochkunst: (Rang 3)

Verzauberungskunst: (Rang 3)

Ingenieurskunst: (Rang 3)

Inschriftenkunde:

Juwelierskunst: (Rang 3)

Lederverarbeitung: (Rang 3)

Schneiderei: (Rang 3)

 

BFA: Alles dreht sich um Expulsom

Wieder wurde ein neues BFA Alpha Build released und es zeigt sich immer mehr das „Expulsom“ als Herstellungsmaterial eine Zentrale Rolle für uns spielen wird.  Ist Expulsom das Neue Blut von Sargeras bzw Ursargerit? Bis dato wird es bei laut der Auflistung von „WoWHead“ für  210 Berufe Items genutzt:

Ich will mehr Details sehen!
Bekannt ist soweit, dass wir mit Hilfe der Alchemie dieses Item produzieren können sowie durch das zerlegen von Hergestellten Items am Schrott-O-Mat 1000 entsteht. Die Frage ist jedoch, welche weiteren Quellen es dafür geben wird? Vermutlich werden es die selben Quellen wie für das Blut von Sargeras sein (Weltquest, Missionen, Berufe usw).

Am Anfang jedes Addons zählt für mich das Dunkelmond Kartenset (Schmuck) zu den Top Gold Quellen. Für Rang 1 von Darkmoon Card of War benötigen wir 10 Expulsom. Für die Dunkelmondkarte der Legion hatten wir Pigmente und ein Teufelswurz benötigt. Sollten die Quellen für Expulsom nicht ausreichend liefern, könnte das eng werden mit der Produktion von vielen Karten. Vor allem da Expulsom im Vergleich zu Teufelswurz gebunden ist!

BFA Wiederverwertung 2.0?

Eines ist wohl sicher, dass die Obliterum Schmiede in Legion für viele Goblins ein Segen war. Ich schätze, dass 75% meines Goldes durch den Verkauf von Obliterum gewonnen wurde. Umso wichtiger die Frage, ob wir dieses System auch in Battle for Azeroth wieder sehen werden?

Einige Spieler haben in Zuldazar eine Maschine Namens „Scrapper“ entdeckt. Mit dieser Maschine könnt ihr hergestellte Items wieder in Rohstoffe zerlegen.

So hat jemand versucht mehrmals einen Magnetic Discombobulator  (Ingenieur Streitkolben) zu zerlegen und hat dafür im Schnitt 1-5 Monalit Erz bekommen. Hergestellt wird dieser Streitkolben mit 5 Monalit Erz.Quelle: wowhead.com

Die Frage ist welcher Sinn hinter dieser Maschine steckt? Entsteht hier eine Neue Art von Shuffle?

Ich kann mir vorstellen das man bestimmte Items auf Rang 3 günstig produzieren kann und mit dem „Scrapper“ durch das zerlegen am Ende einen Gewinn erzielt. Vielleicht besteht durch das „zerstören“ der Items die Chance ein bestimmtes BoP  Crafting Material wie das Blut von Sargeras zu bekommen.

In Sachen Berufe „skillen“ auch ein Vorteil da ihr nach dem produzieren von z.B 30 Armschienen diese wieder zerstören könnt und eure Mats zum Teil zurück bekommt.