Kategorie: Battle for Azeroth News

Allianz Gold Quelle: Bienen-Reittier

Quelle: WoWHeadQuelle: WoWHead

Seit Patch 8.2.5 haben Allianz Spieler die Möglichkeit das Reittier: Harnisch der Honigrückenernterin zu bekommen. Dafür müsst ihr 1-2 Aufgaben erledigen und in weiterer Folge über viele Stunden „Ruf grinden“. Sobald ihr ehrfürchtig beim Honigrückenschwarm seid, bekommt ihr ein Quest welche euch mit dem Bienen Mount belohnt.

Dieser Gold-Farm funktioniert nur für Allianz Spieler!

Einen genauen Guide, wie ihr das Mount bekommt findet ihr bei den Kollegen von Vanion:  Ruf Guide Biene 

Hier geht es um das Thema Gold durch das Reittier. Der Ruf-Grind besteht daraus, dass wir Gelée im Sturmsangtal erfarmen müssen. Mit diesen Gelée-„Token“ füttern wir eine kleine Ernterin –  siehe Vanion Guide. Pro Gelée erhalten wir 20 Ruf bei der Fraktion Honigrückenschwarm. Das bedeutet, wir benötigen von Neutral bis Ehrfürchtig ca. 2100 Gelée-Token.

Das Schöne daran ist, dass sich dieses Gelée via Handel und Auktionshaus verkaufen lässt.

Bis ihr den Ruf Respektvoll erfarmt habt, müsst ihr sehr aufmerksam nach diesen Bienenwaben am Boden und an Bäumen suchen. Danach könnt ihr bei Imker Ingmar, der Neben der Höhle steht das Item Bienenaugenbrille kaufen. Mit dieser Brille werden euch auf der Minimap die Gelée-Ablagerung angezeigt.

Für das Abbauen dieser Gelée-Vorkommen bekommt ihr Dünnflüssiges Geléee, Reichhaltiges Gelée oder auch Gelée Royale. Bei der Honigrückenschwarmmutter könnt ihr 8 Dünnflüssiges Gelée in 1 Gelée Royal eintauschen. Warum? Wenn ihr die Ernterin mit Gelée Royale füttert, bekommt ihr 160 Ruf. Spieler, welche das Reittier über Tokens kaufen wollen haben keine Lust 2100x die Ernterin zu füttern. Mit Gelée Royal sind das nur noch ca. 260 Klicks!

Gehandelt wird Gelée Royal von 1500g bis 8000g das Stück. Wenn man bedenkt, dass man für ein Reittier 260 Stück benötigt ist das schon enorm viel zu farmen! An diesem Punkt kommen wir Gold-Farmer zum Zug. Für viele Spieler ist der Grind einfach zu lange oder zu langweilig. Aus diesem Grund ist der Gang zum Auktionshaus eine Option.

Als zweite Gold Quelle bieten sich auch Haustiere an welche von Events droppen können. Diese Events erscheinen alle 20-30 Minuten zufällig im Sturmsangtal. Als Belohnung erhaltet ihr Gelée aber auch das Pet Sonnenbeschienener Falter.  Das Haustier Kiste mit fauchenden Schmetterling droppt von einem Rare-Mob Namens Honighauer.

Diesen Events könnt ihr auch über das „Gruppen-Suche-Tool“ beitreten.

Geheimtipp: Seebrisenhummel alias Paar Bienenflügel

Wie ihr aus Vanions Guide erfahren habt, benötigen wir ein Hummel-Haustier um mit dem NPC reden zu können! Dieses Haustier kann für 250 Pet-Abzeichen in BFA bzw. im Auktionhaus gekauft werden.

BfA Gold Quelle BoE Reittiere

Nur noch wenige Tage dann setzen wir die Segel Richtung Kul Tiras (Allianz) bzw. Zandalar (Horde). In den nächsten Wochen werden wieder Dutzend Neue Farmspots und Gold Quellen bekannt werden. Eine davon sind mit Sicherheit die BoE (Wird bei der Benutzung gebunden) Reittiere welche auf Kul Tiras und Zandalar droppen.

Diese Reittiere droppen Random von jedem Mob in einer bestimmten Zone:

Gerade in den ersten Tagen sollten solche Reittiere im Auktionshaus viel Gold bringen. Sollte euch also während der Level Phase schon eines droppen, versucht dieses so schnell es geht zu verkaufen. Ich denke wir starten bei 500.000-1.000.000 Gold.Wir wissen bis dato noch nicht wie groß die Dropchance ist, aber man spricht z.B beim Gefangenene Dünenaasfresser von 1 in 3000 Mob Kills. Die Live Server werden es uns zeigen wenn Tausende Leute in der Zone spielen.

Persönlich finde ich die Reittiere aus den Horde Zonen (Voldun und Nazmir) schöner und ich denke auch der Preis für diese dürfte höher sein. Aus diesem Grund macht es vielleicht Sinn als Allianz Spieler mit Level 112-113?  nach Zandalar zu segeln und für Voldun die Quests zu erledigen.

Hier habe ich noch zwei Videos von WTBGold welcher sich schon ein paar Spots zum farmen angeschaut hat:

Gefangener Dünnenaasfresser: YOUTUBE
Zügel eines gezähmten Blutschmausers: YOUTUBE

Jetzt noch Ehrenabzeichen sammeln für Berufe!

Weshalb benötigen wir mit BFA Ehrenabzeichen für unsere Berufe?

Wie auch in Legion wird es mit BfA wieder Ränge für die Herstellung von Items geben. In BfA wird es so sein, dass ihr für bestimmte Pläne die Ränge 2 und 3 mit Ehrenabzeichen kaufen könnt. Je höher ein Rang ist, desto weniger Materialien benötigt ihr für die Herstellung. Folgende Händler verkaufen diese Pläne:

Für die Allianz wäre dies Lars Gustav in Boralus sowie für die Horde Ozgrom Grollzahn in Dazar´alor.

Diese beiden Händler verkaufen Rang 2-3 Pläne für das iLvL 300 PVP Gear welche Rüstungen und Waffen beinhalten. Pläne gibt es für folgende Berufe:

  • Schmiedekunst
  • Schneider
  • Lederverarbeitung
  • Inschriftenkunde
  • Verzauberungskunst
  • Ingenieurskunst
  • Juwelierskunst

Für Rang 2 Pläne benötigt ihr 2 Ehrenabzeichen,für Rang 3 Pläne liegt die Anzahl bei 4 Ehrenabzeichen. Für alle Pläne solltet ihr 198 Ehrenabzeichen auf eurem Konto haben.

Wir sollten also jetzt die Zeit bis zum Addon-Start nutzen und diese Ehrenabzeichen sammeln. Nach Release von BfA haben wir alle genug zu tun. Ich denke, dass sich diese iLvL 300 (Rare) bzw. 310 (Epic) Items durchaus gut verkaufen lassen, da einige Teile wie z.B die Plattenarmschützer des ehrenhaften Kämpfers mit einem iLvL 300 von einem 111er Charakter getragen werden können. Ideal für die Levelphase.

Schrott-o-matik 1000 jetzt auch für BoE Drops sowie Quest-Dungeon Belohnungen

Bis dato waren wir der Meinung, dass wir mit dem „Schrott-o-matik 1000“ nur  hergestellte Items ähnlich der Obliterum Schmiede zerlegen können. Letzte Nacht wurde mit Build 26707 ein Neues Interface für den „Scrapper“ eingefügt.

Was ist der Schrott-o-matik 1000:

Mit Hilfe dieser Maschine können wir hergestellte Items, Quest-Dungeon Belohnung als auch Random Drops (Grün, Blau, Episch?) in Handwerksmaterialien zerlegen. Bei den hergestellten Items ist es natürlich nicht so, dass ihr eure Ausgangsmaterialien wieder zu 100% zurück bekommt.

Beispiel:  Ihr produziert mit Hilfe von Schmiedekunst eine Armschiene aus 7 Monaliterz. Im Anschluss zerlegt ihr diese mit dem „Schrott-o-matik 1000“ und erhält 1-2  Monaliterz zurück. Mit Glück erhaltet ihr ein Expulsom welches das neue Blut von Sargeras ist.

Seit dem Build 26707 ist es nun möglich gedroppte Items also auch Quest Belohnungen zu zerlegen. Dies bedeutet, dass vor allem die Level-Phase weit aus profitabler ist da ihr eure Items nicht mehr beim Händler verkaufen müsst, sondern in Materialien zerlegen könnt. Inwiefern entzaubern besser ist müssen wir noch testen.

In diesem Bild habe ich 9 BFA Waffen (Qualität: Grün) zerlegt und wie ihr seht einiges an Material bekommen.

Welche Auswirkungen wird dies auf den Markt haben?
Ich denke vor allem die Preise für Verzauberungs-Materialien dürften stark von der Verwendung des „Schrott-o-matik 1000“ abhängen. Denn wer entzaubert schon seine grünen Items wenn ihr durch das zerlegen das Doppelte bekommen würdet.

Ich denke das wir mit dieser Maschine eine entscheidende Gold Quelle für Battle for Azeroth bekommen werden. Für uns „Crafter“ wird es die Aufgabe sein herauszufinden,  mit welchen Items haben wir die besten Chancen auf Expulsom und bis zu welchen Wert lohnt es sich BoE Items aus dem Auktionshaus zu kaufen und zu zerlegen.

Wir werden in den nächsten Tagen sehr viel testen und euch auf dem Laufenden halten welche Items sich vielleicht lohnen könnten.

BFA Beta Build 26567 mit Rang 3 Rezepte für Berufe

Mit Build 26567 hat sich in Sachen Rezepte und Pläne einiges getan. So liefert Blizzard nun eine Aufstellung welche Materialien wir mit Rang 3 Rezepte benötigen.
Die 32er Schneider Tasche: Pattern: Embroidered Deep Sea Bag benötigt z.B 8x Expulsom

Hier eine Auflistung der Positionen:

Ich will mehr Details sehen!

Alchemie:

Schmiedekunst: (Rang 3)

Kochkunst: (Rang 3)

Verzauberungskunst: (Rang 3)

Ingenieurskunst: (Rang 3)

Inschriftenkunde:

Juwelierskunst: (Rang 3)

Lederverarbeitung: (Rang 3)

Schneiderei: (Rang 3)